Sie sind hier: Startseite Bibliothek

Bibliothek

 

Die Bibliothek wurde zusammen mit dem Lehrstuhl für Christliche Archäologie und Kunstgeschichte im 19. Jh. gegründet und zählt heute zu den umfangreichsten Spezialbibliotheken des Faches überhaupt. Sie umfasst etwa 20.000 Monographien sowie 200 Zeitschriften, davon 50 fortlaufend. Bestände und Ankäufe sind auf die systematische Erfassung der wissenschaftlichen Literatur zur spätantiken und byzantinischen Kunst und Archäologie ausgerichtet. Ferner berücksichtigt werden die Übergänge ins Frühmittelalter sowie regionale Bereiche der nachbyzantinischen Kunst (nach 1453). Die Bibliothek verfügt zudem über eine kleine Lehr- und Studiensammlung an Originalen der Kleinkunst.

  

Es handelt sich um eine Präsenzbibliothek, deren Bestand nur während der Öffnungszeiten zu benutzen ist. Eine Ausleihe ist in der Regel nicht möglich. (Ausnahme: Bücher der Signaturgruppe "ARCH Studium".) Der gesamte Bibliotheksbestand an Monographien und Zeitschriften ist im Online-Katalog erfasst. Die in Kästen mit der Signatur SEP (= Separata) aufbewahrten Sonderdrucke sind über den Zettelkatalog nachgewiesen. Bücher mit einem an die Signatur angehängten Kürzel – R (für Rara, d.h. seltene und damit besonders wertvolle Bücher) werden in gesonderten Räumlichkeiten unter Verschluss aufbewahrt. Sie sind nur nach Absprache benutzbar. Bücher in Übergröße sind wegen ihres Formats in separaten Regalen (meist am Ende der Regalreihe) aufgestellt. Neuerwerbungen werden zunächst in dem Regal vor dem Sekretariat aufgestellt, bevor sie in die Bibliothek einsortiert werden. CD-ROMs befinden sich im Sekretariat.

Bei Fragen zur Bibliotheksnutzung sind die studentischen Hilfskräfte gerne behilflich.

 

Signaturübersicht

 

Die Bibliothek verfügt über einen umfangreichen Bestand an Fotos und Kleindias, die in Schränken im Kopfraum der Bibliothek aufgestellt sind. Sie können nach Rücksprache auch weiterhin eingesehen und für Referate und Vorträge benutzt werden. Durch die digitale Bilddatenbank Freikon steht Studierenden mittlerweile ein umfassendes Bildmaterial zum Erstellen von computergestützten Präsentationen zur Verfügung, das laufend erweitert wird. Falls für ein Referat dennoch zusätzliche Bilder benötigt werden, können auf Anfrage weitere Bilder eingescannt werden. Der mit den Scangeräten verbundene Bibliothekscomputer dient ausschließlich der Bildbearbeitung und ist vorrangig von den Bibliotheksmitarbeiter/innen zu benutzen. Ein zweiter, allgemein zugänglicher Rechner steht für Bild- und Literaturrecherche zur Verfügung.

 

Geschichte der Bibliothek

   

Öffnungszeiten:

während des Semesters:

vormittags:     Mo - Fr    10 - 13 Uhr

nachmittags:  Mo - Do   14 - 16 Uhr

während der Semesterferien:

vormittags:    Mo - Fr     10 - 13 Uhr 

Vom 19.08. - 30.08.2019 ist die Bibliothek geschlossen!